Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

26.10.2017
Nr. 107/2017
PDF-Download

Robin Hood oder Waldspürnase?

Nationalpark bietet spannendes Herbstferienprogramm für Kinder und Jugendliche an

Beim Ferienprogramm des Nationalparks wird der wilde Wald auch mit GPS-Geräten erkundet. (Foto: Paula Moosbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)

Beim Ferienprogramm des Nationalparks wird der wilde Wald auch mit GPS-Geräten erkundet. (Foto: Paula Moosbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Ludwigsthal. Lust auf einen spannenden Ausflug in den herbstlichen Wald? Dann hält das Herbstferienprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald ein paar tolle Höhepunkte für Kinder und Jugendliche bereit. Als Forscher, Robin Hood oder Waldspürnase durch die wilde Natur streifen, in der Naturwerkstatt basteln oder zur Kinderrallye aufbrechen – all das ist möglich.  

Los geht’s am Montag, 30. Oktober, im Hans-Eisenmann-Haus. Von der Infotheke startet um 13:45 Uhr eine dreistündige GPS-Tour für Kinder ab zehn Jahren. Es gilt, Wald-Gangstern auf die Spur zu kommen. Schließlich wurden wichtige Forschungsergebnisse gestohlen. Die Teilnehmer schlüpfen in die Forscherrolle und navigieren mit GPS-Gerät durch den geheimnisvollen Wald. Dabei müssen knifflige Aufgaben gelöst und Mutproben bewältigt werden. Am Ende wartet eine würdige Belohnung.

Die Waldspürnasen ziehen am Dienstag, 31. Oktober, ab 14 Uhr gut zweieinhalb Stunden lang durch den Wald im Nationalparkzentrum Lusen. Los geht’s wieder an der Infotheke im Hans-Eisenmann-Haus, wo das Abenteuer beginnt. Im Wald wird gebaut und gespielt was das Zeug hält. Und auch ein Besuch bei den Bewohnern des Tier-Freigeländes ist mit eingeplant.

Ein zweistündiger Abenteuernachmittag  startet am Donnerstag, 2. November, am Eisenbahntunnel im Nationalparkzentrum Falkenstein. Zusammen mit Robin Hood müssen spannende Aufgaben gelöst werden, um einen Schatz im wilden Wald zu entdecken. Den haben der Sheriff und seine Männer schließlich gut versteckt.

Wer lieber im Haus zur Wildnis eine Bastelstunde einlegen will, ist am Freitag, 3. November, jederzeit von 10 bis 16 Uhr willkommen. In der Naturwerkstatt kann den ganzen Tag über Spannendes und Kreatives mit und aus der Natur, natürlich passend zur Jahreszeit, gezaubert werden. Und alle Kinder und Jugendliche, die gern auf eigene Faust unterwegs sind, können an allen Tagen auch einfach die Kinderrallye im Haus zur Wildnis oder im Hans-Eisenmann-Haus absolvieren. Dazu einfach an die Infotheke kommen.  

Bei allen Erlebnistagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk parat haben. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter 0800 0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen werden von der Nationalparkverwaltung übernommen.

 

Bildunterschrift:

Beim Ferienprogramm des Nationalparks wird der wilde Wald auch mit GPS-Geräten erkundet. (Foto: Paula Moosbauer/Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter