Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

24.10.2014
Nr. 0121/14
PDF-Download

Geschichten und Erinnerungen lebendig werden lassen

Erzählcafé zum Leben der Holzhauer im „Woid“

Der winterliche Schlittenzug zum Holztransport verlangte von den Holzhauern im unwegsamen Terrain des Bayerischen Waldes viel Geschick und Kraft. Wie sie dieses harte Leben bewältigten, ist Thema des kommenden Erzählcafés im Glasmuseum Frauenau. (NPV Bayerischer Wald)

Der winterliche Schlittenzug zum Holztransport verlangte von den Holzhauern im unwegsamen Terrain des Bayerischen Waldes viel Geschick und Kraft. Wie sie dieses harte Leben bewältigten, ist Thema des kommenden Erzählcafés im Glasmuseum Frauenau. (NPV Bayerischer Wald)

Am Sonntag, den 2. November 2014, laden der Nationalpark Bayerischer Wald und der Bayerischer Wald-Verein wieder zu einem der beliebten Erzählcafés ins Glasmuseum Frauenau ein, bei denen Zeitzeugen Erinnerungen an das frühere Leben und Arbeiten im „Woid“ lebendig werden lassen. Thema diesmal: Holzhauer und Schlittenzug. In lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen sind alle Interessierten herzlich eingeladen, ihre Geschichten und Erinnerungen zu erzählen, auszutauschen oder einfach dabei zuzuhören. Mit altem Holzhauerwerkzeug, Fotos und kurzen Filmen werden die Erzählungen zusätzlich veranschaulicht. Beginn ist um 14.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Im Inneren Bayerischen Wald arbeiteten die Menschen früher – wenn nicht in den Glashütten – dann vor allem als Holzhauer. Auf mühsam angelegten Schlittenziehbahnen, mit speziellen Schlitten und vor allem mit viel Köperkraft und Können haben die Holzhauer das im Sommer vorbereitete Holz im Winter zu Tal befördert.

Ende der 1960er Jahre wurde der Schlittenzug in den Wäldern des heutigen Nationalparks eingestellt. Rückemaschinen übernahmen im Winter die Arbeit der Holzhauer, bis dann im Zuge der Gründung und Erweiterung des Nationalparks die Holznutzung mehr und mehr eingestellt wurde und sich seitdem in dem großen Schutzgebiet zwischen Falkenstein und Lusen die Natur in einer großen Vielfalt und Einzigartigkeit frei entwickelt.

Über Generationen wurde das Wissen und Können in den Holzhauerfamilien weitergegeben. Was früher für viele Familien der Nationalparkregion normaler Alltag war, ist heute kaum mehr vorstellbar. Mit dem Erzählcafé soll der Erinnerung an die Tradition der Holzhauer Raum gegeben und auch jüngeren Menschen ein lebendiger Blick in die Vergangenheit ermöglicht werden.

Bildunterschrift

Der winterliche Schlittenzug zum Holztransport verlangte von den Holzhauern im unwegsamen Terrain des Bayerischen Waldes viel Geschick und Kraft. Wie sie dieses harte Leben bewältigten, ist Thema des kommenden Erzählcafés im Glasmuseum Frauenau. (NPV Bayerischer Wald)

Weitere Informationen:

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter