Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

24.07.2013
Nr. 111/13
PDF-Download

Grundschule Neuschönau im Nationalpark auf den Spuren von Heinz Theuerjahr

Kunstlehrer Thomas Scharrenbroich stellte die von seinen Schülern bedruckten und vor dem Hans-Eisenmann-Haus aufgestellten Holzbretter mit der bunten Vielfalt der Theuerjahr-Tiere vor

Kunstlehrer Thomas Scharrenbroich stellte die von seinen Schülern bedruckten und vor dem Hans-Eisenmann-Haus aufgestellten Holzbretter mit der bunten Vielfalt der Theuerjahr-Tiere vor

Die Schüler-Musikgruppe der Blaskapelle Neuschönau unter der Leitung von Stefan Seidl spielte zu den Tieren Afrikas mit Trommelklängen die dazu passende Musik

Die Schüler-Musikgruppe der Blaskapelle Neuschönau unter der Leitung von Stefan Seidl spielte zu den Tieren Afrikas mit Trommelklängen die dazu passende Musik

Die Heinz-Theuerjahr Grundschule aus Neuschönau machte ihrem Namensgeber wieder einmal alle Ehre: Anlässlich seines 100. Geburtstags hat sie sich mit dem Nationalpark auf sehr vielfältige Art und Weise auf die Spuren von Heinz Theuerjahr gemacht. Die Ergebnisse wurden nun im Hans-Eisenmann-Haus bei einer facettenreichen Vernissage präsentiert.

Bereits im Frühjahr begannen die Planungen zwischen dem Team des Hans-Eisenmann-Hauses und der Nationalparkschule Neuschönau – parallel zu den Planungen der großen Theuerjahr-Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus. Gemeinsam mit Kunstlehrer Thomas Scharrenbroich und Rektor Franz Hackl entstand die Idee, für den Außenbereich rund um das Hans-Eisenmann-Haus künstlerische Arbeiten der Schüler zu erschaffen. Thema der Arbeiten sollten die heimische Tierwelt sowie die Tiere aus Afrika sein – ganz im Stile des großen Malers und Bildhauers Heinz Theuerjahr.

Im Kunstunterricht begannen die dritten Klassen mit Thomas Scharrenbroich erste Skizzen von verschiedenen Wildtieren anzufertigen. Anschließend wählten sich die Schüler je zwei Tiere aus und fertigten aus Moosgummi Druckstöcke an. Von der Schreinerei des Nationalparks erhielt die Schule unbesäumte Bretter. Auf diesen wurde dann die bunte Vielfalt der „Theuerjahr-Tiere“ gedruckt und die Bretter anschließend um das Hans-Eisenmann-Haus aufgestellt.

Bei der Vernissage stellte Thomas Scharrenbroich der gesamten Schulfamilie auf einem Rundgang um das Hans-Eisenmann-Haus nochmals die Entstehung dieser Arbeiten vor, während die Kinder versuchten, unter den vielen bunten Tieren - Elefanten, Giraffen, Hirsche, Wölfe, Krokodile, Luchse, usw. - ihre eigenen gedruckten Tiere wiederzufinden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung im Filmsaal begrüßte der Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses Christian Binder neben Lehrern und Schülern der Heinz-Theuerjahr Schule auch die Montessori-  und Nationalparkschule aus Kreuzberg sowie den Neuschönauer Bürgermeister Heinz Wolf.

Die 4. Klasse mit Lehrerin Therese Mannichl hatte sich bereits das ganze Jahr intensiv mit Heinz Theuerjahr auseinandergesetzt. Dabei hatten sie, mit beeindruckenden Ergebnissen, einige der von Heinz Theuerjahr in dessen unvergleichlichen Art gemalten Tiere skizziert, indem sie die charakteristischen äußeren Merkmale der Tiere stark hervorhoben. Bei der Vernissage stellten die Kinder sehr anschaulich das Leben von Heinz Theuerjahr vor, das Künstlerdorf Waldhäuser sowie ihre skizzierten Tiere mit deren Lebensweise, Aussehen und Nahrung. Einen besonderen Applaus bekam auch die Schüler-Musikgruppe der Blaskapelle Neuschönau unter der Leitung von Stefan Seidl. Sie spielten die passende Musik dazu: Blasmusik zu den bayerischen Tieren und Trommelklänge, für die Tiere Afrikas.

Den Abschluss der Vernissage gestaltete die dritte Klasse mit Rektor Franz Hackl. Sie trugen das sehr amüsante Gedicht „Dees fromme Löwenweibi“ vor, in dem von der furchterregenden Begegnung des „vom Naturschauspiel betrunkenen“ Heinz Theuerjahrs mit einem Löwenweibi erzählt wird.

Vor dem Heimgang machten sich die Schülerinnen und Schüler, begleitet von den Waldführern des Nationalparks, auf den Weg zu verschiedenen Aktivitäten rund ums Hans-Eisenmann-Haus. Es wurden Barfußpfade begangen und Tiere aus Naturmaterialien gebaut, die Tast- und Riechmauer im Pflanzen-Freigelände erprobt, kleine Tierbilder in der Druckwerkstatt gefertigt und die vierten Klassen bekamen Führungen durch die große Heinz- Theuerjahr-Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus.

Für die Kinder endete ein Tag im Nationalpark mit vielen Erinnerungen an den Namenspatron ihrer Schule und dessen dauerhaftes Kunstwerk, in dessen große Fußstapfen sie mit viel Eifer und Freunde zu schlüpfen versuchten.

Rainer Pöhlmann

 

Bildunterschriften:

  1. Kunstlehrer Thomas Scharrenbroich stellte die von seinen Schülern bedruckten und vor dem Hans-Eisenmann-Haus aufgestellten Holzbretter mit der bunten Vielfalt der Theuerjahr-Tiere vor

    Foto: Sabine Eisch

  2. Die Schüler-Musikgruppe der Blaskapelle Neuschönau unter der Leitung von Stefan Seidl spielte zu den Tieren Afrikas mit Trommelklängen die dazu passende Musik

    Foto: Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen:

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter