Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

11.07.2013
Nr. 098/13
PDF-Download

Radfahren & Wandern im Nationalpark Bayerischer Wald

Im Rahmen der Sonderveranstaltungen bietet die Nationalparkverwaltung zum zweiten Mal eine geführte Radwanderung an. Der ca. 19 Kilometer lange und drei- bis vierstündige interessante Rundweg beginnt am Donnerstag, dem 18. Juli um 13:00 Uhr am P&R-Parkplatz in Spiegelau.

Voraussetzungen sind ein wenig Kondition und am besten ein Mountainbike, aber auch E-Bikes und andere gute Räder sind willkommen. Bitte auch an bequemes Schuhwerk und entsprechende Bekleidung denken, ebenso wie an ausreichend Getränke.

Tourenbeschreibung
Gleich zu Beginn führt der Weg durch einen schönen Bergmischwald nach Klingenbrunn-Bahnhof (ca. 6,5 Kilometer). Bekannt geworden ist diese kleine Ortschaft durch die 1975 errichtete Nationalpark-Wetterstation (hier werden Temperaturen gemessen, die zu den tiefsten an bewohnten Orten in Deutschland zählen) und durch die Geschichte der Waldbahn, deren Blütezeit wohl in den 1930er Jahren lag.

Nächstes Zwischenziel mit einem Höhenunterschied von 200 Metern ist der 950 Meter hoch gelegene Gfäll-Parkplatz. Links neben dem Weg sprudelt der glasklare Gebirgsbach Flanitz, der schon lange Zeit vorher zu hören ist. Ca. vier Kilometer Anstrengung, dann wird die Haarnadelkurve an der Scher erreicht. Von hier  geht es leicht bergab bis zum Parkplatz Gfäll. Jetzt noch einen Kilometer bergab auf der Teerstraße zu unserem Wanderziel, dem Seelensteig.

Nach einer Stärkung begehen wir den 1,3 Kilometer langen Seelensteig. Weshalb dieser Holzweg so genannt wird, werden wir bald erfahren. Wir tauchen ein in eine Waldwildnis, wie wir sie lange nicht gesehen haben, und unsere Seele zutiefst berührt wird von der Selbstheilungskraft des Waldes. Wir „erfahren“ den Kreislauf der Natur. Totes Holz wird durch Mikroorganismen und Pilze zersetzt, wir sehen, wie neues Leben entsteht. Das Leitmotiv des Nationalparks „Natur Natur sein lassen“ wird deutlich sichtbar.

Treppab, treppauf genießen wir schweigend, nachdenklich oder auch unterhaltend diese Wildnis, die Texttafeln motivieren uns dazu, uns eigene Gedanken zu machen.

Eine bis eineinhalb Stunden tauchen wir ein in eine andere Welt. Gestärkt und angetan von diesem Steig geht es nur noch bergab und nach einem möglichen Abstecher zum Aufichtenwaldsteg in den Tallagen und einer kleinen Abkühlung in der Kneippanlage endet eine erlebnisreiche Radtour am Ausgangspunkt, dem P&R-Parkplatz in Spiegelau.

Rainer Pöhlmann


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter