Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

13.08.2009
Nr. 118/09
PDF-Download

Faszination Pilze im Nationalpark Bayerischer Wald

Von Samstag bis Dienstag, den 15. bis 18. August, veranstalten die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und die Bayerische Mykologische Gesellschaft (BMG e.V.) im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald eine Frischpilzausstellung. Geöffnet ist jeweils von 10 bis 18 Uhr – der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Exponate werden im Rahmen der 3. Bayerischen Mykologischen Tagung während den Forschungsexkursionen gesammelt, durch Experten bestimmt und anschließend der Öffentlichkeit präsentiert. Fachleute beantworten gerne Fragen und bieten darüber hinaus eine Pilzberatung an.

Besonders freut uns die länderübergreifende Kooperation mit den tschechischen Kollegen von der Verwaltung des Nationalparks und Landschaftsschutzgebiets Šumava (www.npsumava.cz) und dem Südböhmischen Museum in Ceske Budejovice (www.muzeumcb.cz). Am Sonntag führen die Exkursionen der Pilzkundler in Gebiete jenseits der Grenze – ausgewählte Funde werden am Folgetag in St. Oswald ausgestellt.

Zum Auftakt der Veranstaltung hält Heinrich Holzer am Samstag, den 15. August, um 18.30 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus einen Vortrag über „Rehgoaß und Deutschlandschwammer“. Eine Dreiviertelstunde lang führt der Münchner Pilzexperte das Publikum mit erstklassigen Fotos und neuen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung durch das faszinierende Reich der Pilze. Auch hier ist der Eintritt frei, ebenso ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen:


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter