Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

Markierungszeichen WaldschafRundweg Waldschaf

Höher schneller, weiter
Kartenausschnitt

      Karte als PDF-Download


Piktogramm Inhalte Die Welt wird immer schneller, sie dreht sich ständig weiter und will immer höher hinaus.

Mit dem steigenden Bedarf an Holz im 18. Jahrhundert wurden immer entlegenere Waldgebiete erschlossen. Für den Holztransport wurden Gewässer begradigt und ausgebaut. Mit dem Bau der Waldbahn ab 1900 trat die Holztrift in den Hintergrund. Nur wenige Jahrzehnte später löste der motorisierte Verkehr die Bahn ab und Forststraßen wurden gebaut. Bis heute ist der LK W das Haupttransportmittel für Holz im Bayerischen Wald.

Auch die Landwirtschaft passte sich den modernen Ansprüchen an - durch Bodenreformen, Pflanzen- und Tierzucht, Technisierung und neue Bewirtschaftungsformen.

Diese Entwicklungen spiegeln sich in den Landschaftsbildern wieder, die wir heute sehen: Der Wald ist von Forststraßen zerschnitten, Bäche fließen in kanalisierten Betten und alte Bahntrassen tauchen auf. In der offenen Flur wurden Lesesteinwälle und Hecken entfernt, kleinteilige Felder und Wiesen zu größeren Einheiten zusammengefasst und neue Straßen angelegt. Alte Haustierrassen und Kulturpflanzen, wie Waldschaf und Wintergerste, verschwanden.

Welche Bedeutung haben diese Entwicklungen für die Natur? Wie sieht die Zukunft aus? Gehen Sie mit dem Waldschaf auf die Suche.

Stationen

• Wer bremst, verliert.
• Für den Fortschritt
• Sag mir, wo die Schafe sind.

Piktogramm: Länge der Wegstrecke
3,4 km
Piktogramm Dauer der Tour
1 h
Piktogramm Höhenunterschied
90 m
Piktogramm Hinweis
Verlauf: Rund ums Freilichtmuseum Finsterau
Piktogramm Igelbus Haltestelle
Haltestelle Freilichtmuseum
Pikogramm Sehenswertes
Freilichtmuseum Finsterau

      Erklärung der Markierungszeichen: bitte hier klicken

      Erklärung der Symole: bitte hier klicken