Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

Markierungszeichen SandlaufkäferRundweg Sandlaufkäfer

Auf dem kunterbunten Teppich
Kartenausschnitt

      Karte als PDF-Download


Piktogramm Inhalte In einem großen und geschlossenen Waldgebiet ist jede baumfreie Fläche etwas ganz Besonderes. Die mit Sonnenschein durchfluteten Wiesen in der Umgebung von Kvilda (Außergefild) bieten einen Platz für zahlreiche lichtbedürftige Pflanzen. Wie sind aber die Inseln mitten im Wald entstanden?

Mit der Besiedlung Kvildas (Außergefild) im 16. Jahrhundert begannen die Menschen ihre Umgebung zu nutzen. Sie rodeten den Wald und legten Felder, Wiesen und Weiden an - der Ursprung der heute hier vorhandenen Kulturlandschaft. Durch ihre jahrzehntelange extensive Bewirtschaftung sind die Flächen sehr naturnah und artenreich.

Wie im Wald gibt es auch zwischen einzelnen Wiesen Unterschiede, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Je nach Höhe des Grundwasserspiegels und Nährstoffgehalt bietet sich ein weites Lebensraumspektrum, von nassen Seggen- und Hochmoorwiesen über fette Goldhaferwiesen bis hin zu trockenen Borstgrasrasen.

Ein Wiesenmosaik bietet Lebensraum für viele verschiedene Arten auf kleiner Fläche. Ziehen Sie Ihre Schuhe aus und kommen Sie mit auf den kunterbunten Teppich!

Stationen

• Gefilde
• Feuchtgebiete
• Borstgrasrasen
• Heide

Piktogramm: Länge der Wegstrecke
3,6 km
Piktogramm Dauer der Tour
1 ¼ h
Piktogramm Höhenunterschied
120 m
Piktogramm Hinweis
Verlauf: Rund um Kvilda (Außergefild)
Piktogramm Grüne Busse Haltestelle
Haltestelle Kvilda
Pikogramm Sehenswertes
Infostelle Kvilda (Außergefild)

      Erklärung der Markierungszeichen: bitte hier klicken

      Erklärung der Symole: bitte hier klicken