Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

Ausstellungen im Haus zur Wildnis - Entdecke Deine Fantasie

Ausstellung im Haus zur Wildnis (Foto: Alice Alteneder)

Kunstausstellung: "Naturlandschaften" von Gerhard Michel

Interner Link - PDF-Download: Faltblatt zur Ausstellung (PDF 275 KB) Vom 05.08.2014 - 02.11.2014

Gerhard Michel wurde am 12.02.1923 im nordböhmischen Aussig an der Elbe geboren. Er ist seit 1950 in Schönberg im Bayerischen Wald wohnhaft. Dort Weiterbildung durch die akademische Malerin Amalie Stubenrauch und durch Kontakte mit den Künstlern der Region. Wesentliche Prägung durch die Malerin Erica Steppes aus Ulrichsberg, seine spätere Adoptivmutter. Bevorzugte Themen sind die Landschaft, das Meer und abstrakte Kompositionen.

Studienreisen nach Norwegen, Island, Mittelamerika und die Antarktis. Mitglied des Berufsverbands Bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz seit 1954 sowie weiterer Künstlervereinigungen. 1966 Gründungsmitglied des Bayerwaldkreises e. V. und bis zur Auflösung der Künstlervereinigung 1997 deren ehrenamtlicher Geschäftsführer.

Für seine Verdienste um die Kunst im Bayerischen Wald wurde ihm neben anderen Auszeichnungen 1983 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

1994 erhielt er den Kulturpreis des Kulturkreises Freyung-Grafenau und 1996 den Kulturpreis des Bayerischen Waldvereins.

Zu seinem 80. Geburtstag verlieh ihm seine Heimatgemeinde den Wappenring des Marktes Schönberg und die Sudetendeutsche Landsmannschaft ehrte ihn 2005 mit der Verleihung der Adalbert Stifter Medaille.

1993 und 2003 sind im Morsak-Verlag Grafenau die Bücher „Der Maler Gerhard Michel“ und „Naturlandschaften“ erschienen.

Die Vernissage ist am 8. August um 18:30 Uhr. Es spricht Dr. Heinz Huther.

Eintritt frei


Dauerausstellungen

Das Haus zur Wildnis zeigt sich als überdachte Freifläche. Es ist ein Gebäude, das sich aus dem bestehenden Gelände entwickelt und sich seinem natürlichen Verlauf anpasst.

Im Inneren sind die beiden Geschossflächen mit Rampen verbunden und bieten dem Besucher vielfältige Blickbezüge hin zum umgebenden Wald und dem nahe gelegenen Großen Falkenstein.

Das Gebäude ermöglicht eine schnelle, klare Orientierung für den Besucher und überlässt es jedem ganz individuell das Haus mit Ausstellungen, dem Nationalpark-Laden und der Nationalpark-Gastronomie zu erkunden und in freier Folge zu nutzen.

Besucherinformation

Fachkundige MitarbeiterInnen beraten Sie gerne und geben Ihnen Informationen über Erlebnisangebote in der Nationalparkregion und Tipps wie Sie Ihre Freizeit auf beiden Seiten der Grenze planen und verbringen können.

Wissenswertes über die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava auf über 1.000m²

Faszinierende Bilder stimmen Sie ein auf die „Wildnis weltweit“: von berühmten Wildnisgebieten der Erde hin zum Grossen Falkenstein, dem Hausberg des Haus zur Wildnis. Wildnis gibt es nicht nur in fernen Ländern und auf anderen Kontinenten; es gibt sie auch bei uns im Nationalpark – vor der eigenen Haustür!

Vielfältige Natur: die deutschen Nationalparke

Vierzehn Nationalparke zwischen Königssee und Königsstuhl spiegeln die ganze Vielfalt unserer Naturlandschaften wieder. Jeder einzelne von ihnen präsentiert sich als ein noch nicht ganz fertiges Kunstwerk der Natur. Reisen Sie mit uns durch Deutschlands große Schatzkammern der Natur bis zu unseren beiden Nationalparken Bayerischer Wald und Šumava.

„Grünes Dach Europas“

Am Geländemodell präsentieren sich der Nationalpark Bayerischer Wald und sein tschechischer „großer Bruder“, der Nationalpark Šumava, umgeben vom Landschaftsschutzgebiet Böhmerwald und dem Naturpark Bayerischer Wald, mit über 100 Sehenswürdigkeiten, die wir Ihnen gerne empfehlen.

Zeiten der Wildnis

In verschiedenen Ausstellungsteilen möchten wir Ihnen Nationalpark-Ideen vermitteln und bewusst machen, dass der Wald unendlich viel mehr von dem hat was uns ständig fehlt: Zeit.

In der Natur spielen verschiedene Formen der Zeit eine Rolle: zum Beispiel die Tageszeit, die Jahreszeit, die Lebenszeit und die Systemzeit. Begeben Sie sich auf Entdeckertour und erforschen die unterschiedlichen „Zeiten“ im Nationalpark Bayerischer Wald.

Zum Beispiel in der Wildnis im Verborgenen - Der Wurzelgang: zusammen mit der Wurzelspitze einer Buche begeben Sie sich auf eine 300 jährige Reise durch das unterirdische Leben eines Baumes. Entdecken Sie viel Interessantes, das man unter der Erde nicht vermutet. Unser Schratzl begleitet Kinder durch sein Erd-Reich. An verschiedenen Hörstationen, in seiner Höhle und in der Schatzkammer, ist er ständig unterwegs.

Die Geschichte des beliebten Schratzls gibt es auch auf einer CD in den 3 Sprachen deutsch, tschechisch und englisch. Ab sofort kann man diese im Nationalpark-Laden erwerben.

Für Kinder ist ein eigener Raum zum Erkunden, Erleben und Entdecken eingerichtet (siehe Kinderland).