Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

Mobil vor Ort mit Igelbus, Falkensteinbus, Ilztalbahn und Waldbahn

Igelbus (Foto: Alice Alteneder)

Bayerwald-Ticket

Das Bayerwald-Ticket ist der ideale Fahrschein für Urlaub und Freizeit im Bayerischen Wald.

Als Verbundfahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel (SPNV und ÖPNV) im Nationalpark und Naturpark Bayerischer Wald erleichtert es die Nutzung von Bus und Bahn erheblich. Es ersetzt Einzelfahrscheine für Waldbahn, Igelbusse, Falkensteinbus und viele weitere Buslinien sowie für die Oberpfalzbahn (zwischen Lam und Bad Kötzting). Mit dem Bayerwald-Ticket sind Sie immer mit dem richtigen Fahrschein unterwegs.

Das Bayerwald-Ticket gilt in einem Tarifgebiet von insgesamt über 1.100 Streckenkilometern. Hier können Bus und Bahn am Geltungstag beliebig oft genutzt und miteinander kombiniert werden.

      Mehr Informationen zum Bayerwald-Ticket

Igelbusse

Im Rachel-Lusen-Gebiet verkehren von 15. Mai bis Allerheiligen die Igelbusse der RBO. Hier bringen Sie Rachelbus, Lusenbus und Finsteraubus zu Rachel, Lusen, dem Nationalparkzentrum Lusen mit Hans-Eisenmann-Haus und nach Finsterau.

Was im Sommer lieb gewonnene Normalität ist, findet nun auch in der Wintersaison statt. Die neuen rote Igelbusse fahren ab 25.12. bis 14.05. Zusammen mit der Waldbahn entsteht so auch ein „Dreiecksverkehr“, der überdies zu Skibussen und weitere Linien bringt.

Wer ausschließlich die Busse im engeren Nationalpark-Verkehrsgebiet nutzt, kann dafür die etwas günstigeren Igelbustickets kaufen. Alle Tickets gelten jeweils Mo - Fr ab 8 Uhr. Sa, So und Feiertage ganztägig. Fahrradbeförderung auf dem Finsteraubus ist kostenlos.

Bei den Nationalpark-Tickets dürfen pro Fahrschein 2 Kinder oder beliebig viele eigene Kinder unter 15 Jahre kostenlos mit. Einzelfahrscheine sind nur im Bus erhältlich. Nationalpark-Tickets gibt es im Bus, bei Touristinformationen und Hotels in den Nationalpark-Gemeinden. Auf allen Igelbussen gilt auch das Bayerwald-Ticket und Bayerwald-Ticket-PLUS, Bayern-Ticket und Bayern-Ticket-Single. Mit BahnCard 25 % Ermäßigung auf Einzeltickets.

Waldbahn

Die autofreie Anreise in die Nationalparkregion Bayerischer Wald ist mit EC-, IC- und ICE bzw. Nahverkehrszügen über den Knotenbahnhof in Plattling bequem möglich. Ab Plattling verkehren die grünen Waldbahn-Shuttles im direkten Anschluss stündlich nach Zwiesel, Bayerisch Eisenstein und Bodenmais, sowie 2-stündlich nach Frauenau, Spiegelau und Grafenau.

Die landschaftlich reizvolle Fahrt von Plattling bis Zwiesel dauert 50 Minuten. Ca. 500 Höhenmeter, Tunnels und Brücken trennen die beiden völlig unterschiedlichen Landschaftsräume zwischen Donau und Bayerischen Wald.

Die Waldbahn verläuft direkt entlang der Nationalparkgrenze und verbindet Bayerisch Eisenstein, das Haus zur Wildnis in Ludwigsthal, Zwiesel, Frauenau, Spiegelau und Grafenau miteinander. Wichtiger Umsteigebahnhof ist Zwiesel. Hier treffen stündlich die Züge der Waldbahn von und nach Plattling, Bayerisch Eisenstein und Bodenmais ein. Die Waldbahn nach Spiegelau und Grafenau fährt in Zwiesel zur ungeraden ab.

Durch die großen Panoramafenster der Waldbahn hat man freien Blick auf eine der schönsten Bahnstrecken Bayerns.

Die Fahrpläne der Waldbahn können Sie sich hiernach unter "Downloads" herunterladen. Die Fahrpläne für Anschluß-Busse finden Sie unter "Links"; "Fahrpläne für Bus und Bahn im Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet ".

Am Bahnhofsvorplatz in Zwiesel startet der Falkensteinbus. Umsteigeknoten für die Igelbusse im Nationalpark Rachel-Lusen-Gebiet ist Spiegelau. Diese umweltfreundlichen Erdgasbusse verkehren bereits seit 1996 in den Sommermonaten im dichten Zeittakt.

Ilztalbahn

Die Ilztalbahn fährt vom Passauer Hauptbahnhof nach Freyung jeden Samstag und Sonntag und an allen Wochenfeiertagen zwischen dem 1. Mai bis zum 26. Oktober 2014.

Tickets ausschließlich im Zug bei den Zugbegleitern, Gruppenrabatte ab 10 Personen nach vorheriger Anmeldung und Abrechnung über 08581/9897136 (auch AB).

In der Ilztalbahn kann zwischen Röhrnbach und Freyung auch das Bayerwald-Ticket und GUTi genutzt werden.

Streckenführung, Fahrpläne und Preise finden Sie auf der Website der Ilztalbahn (Link unter Weiterführende Informationen).

GUTi

Für Urlaubsgäste bieten einige Gemeinden im Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet ein besonders Bonbon: das Gästeservice Umwelt-Ticket.

Mit dem GUTi fahren Gäste der teilnehmenden Gemeinden kostenlos mit Bus und Bahn. Ihre Gästekarte gilt als Fahrschein für beliebig viele Fahrten, an jedem Tag Ihres Aufenthaltes im gesamten Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet (ausgenommen Bayerwald-Ticket-PLUS und für die Nutzung der "Grünen Busse" in Tchechien).

Guti steht im bairischen Sprachgebrauch für Bonbon und gilt auch als kleine Belohnung. Mit unserem GUTi (Gästeservice Umwelt-Ticket) werden alle Gäste belohnt, die in der Nationalpark- und Naturparkregion Bayerischer Wald umweltbewusst ohne Auto unterwegs sind.

  • Sie sind zum Beispiel bei Wanderungen mit unterschiedlichem Ausgangs- und Zielort flexibler als mit dem Auto! Sie sparen Treibstoffkosten und Parkgebühren!
  • Sie entspannen nach einer langen Tagestour bequem in Bus oder Bahn und müssen nicht mehr müde ans Steuer!
  • Sie genießen die Einkehr im Biergarten und werden nachher sicher chauffiert!
  • Sie fahren kostenlos im gesamten Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet, auf allen in dieser Fahrplanfaltkarte genannten Bus- und Bahnverbindungen!

Fragen Sie in Ihrem Beherbergungsbetrieb nach GUTi! Hier bekommen Sie die GUTi-Gästekarte direkt bei der Ankunft. Und schon geht’s los – kostenlos mit Bus und Bahn durch den Bayerischen Wald!

Hinweise für Autofahrer

Mitte der 1990er Jahre wurde für die Nationalpark-Region Bayerischer Wald ein bedarfsgerechtes und umweltschutzorientiertes Verkehrskonzept erarbeitet. Die Einführung eines gut durchdachten ÖPNV-Systems aus Waldbahn und Igelbussen wurde komplettiert durch die Einschränkung des Individualverkehrs auf einzelnen Stichstraßen in den Nationalpark. Folgende Straßenabschnitte sind davon betroffen:

Gfällstraße

Im Sommer (16. Mai bis Anfang November) nur Igelbusse von 8 bis 18 Uhr. Im Winter geräumt und frei für den öffentlichen Verkehr.

Racheldiensthüttenstraße

Im Sommer (16. Mai bis Anfang November) nur Igelbusse von 8 bis 18 Uhr. Im Winter bis zum ersten Schneefall frei, danach gesperrt für öffentlichen Verkehr. Kein Winterdienst.

Lusenstraße

Im Sommer (16. Mai bis Anfang November) nur Igelbusse von 9 bis 16 Uhr. Im Winter bis zum ersten Schneefall frei, danach gesperrt für öffentlichen Verkehr. Geräumter und gestreuter Winterwanderweg.

Böhmstraße

Im Sommer (16. Mai bis Anfang November) nur Igelbusse von 9 bis 16 Uhr. Im Winter bis zum ersten Schneefall oder bis längstens 15.12. frei, danach gesperrt für öffentlichen Verkehr. Geräumter und gestreuter Winterwanderweg nach Waldhäuser.

Buchwaldstraße (Wistlberg - Grenzübergang)

Im Sommer (16. Mai bis Anfang November) nur Igelbusse von 9 bis 17 Uhr. Im Winter bis zum ersten Schneefall oder bis längstens 15.12. frei, danach gesperrt für öffentlichen Verkehr. Gewalzter Winterwanderweg und Loipe.