Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Anreise

Sie erreichen den Nationalpark sowohl über die öffentlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn wie auch über ein gut ausgebautes Straßennetz mit dem Auto, Reisebus oder Motorrad.

Mit dem Auto zum Nationalparkzentrum Falkenstein (Zwieseler Winkel)


Nationalparkzentrum Falkenstein auf einer größeren Karte anzeigen

Anreise über die Autobahnen A3 und A 92

Auf der A 92 aus Richtung München und auf der A 3 aus Richtung Nürnberg/Regensburg oder aus Richtung Passau bis zum Autobahnkreuz Deggendorf fahren, dort die Hinweisschilder Nationalpark Bayerischer Wald - Zwieseler Winkel - beachten. Auf der A 3 Ausfahrt 110 Deggendorf nehmen und wie auf der A 92 Richtung Deggendorf fahren. Folgen Sie der Beschilderung Nationalpark (B 11/ E 53) bis Patersdorf und weiter auf der B 11/ B 85/ E 53 über Regen – Zwiesel Richtung Bayerisch Eisenstein. Kurz nach der Ortsdurchfahrt von Ludwigsthal erreichen Sie den Parkplatz am Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“.

Ab Deggendorf erreichen Sie den Nationalpark Bayerischer Wald - Zwieseler Winkel – auch, wenn Sie bei der Ortsdurchfahrt von Deggendorf im Tunnel die Ausfahrt Richtung Pilsen CZ, Bayerisch Eisenstein, Deggendorf-Rusel nehmen. Nach der Durchfahrt von Deggendorf auf die ST 2135 abbiegen und bis Regen weiterfahren. Kurz vor Regen auf die B11/ E 53 Richtung Zwiesel/ Bayerisch Eisenstein wechseln, nach ca. 20 km erreichen Sie nach der Ortsdurchfahrt von Ludwigsthal den Parkplatz am Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“.

Aus der tschechischen Republik kommend erreichen Sie nach dem Grenzübergang Zelezna Ruda/ Bayerisch Eisenstein auf der B 11/ E 53 nach ca. 10 km kurz vor Ludwigsthal den Parkplatz am Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“.

Wenn Sie mit Hilfe eines Navi anreisen geben Sie als Straßenbezeichnung die „Eisensteinerstraße“ an.

Eine Übersicht der Parkgebühren auf dem Großparkplatz des Nationalparkzentrums Falkenstein erhalten Sie hiernach unter "Weiterführende Informationen"

Mit dem Auto zum Nationalparkzentrum Lusen (Rachel-Lusen)


Nationalparkzentrum Lusen auf einer größeren Karte anzeigen

Anreise über die Autobahnen A 3 und A 92:

Auf der A 92 aus Richtung München am Autobahnkreuz Deggendorf der Beschilderung Nationalpark Bayerischer Wald Rachel – Lusen folgen und Richtung Passau ausfahren, auf der A 3 aus Richtung Nürnberg/Regensburg oder aus Richtung Passau die Ausfahrt 111 Hengersberg/ Grafenau nehmen, nahe Hengersberg rechts Richtung Grafenau abbiegen und der Beschilderung Nationalpark folgend auf der B 533 nach Grafenau fahren, von hier weiter bis Neuschönau. Ca. 0,5 km nach der Ortsdurchfahrt erreichen Sie den Parkplatz des Nationalparks am Besucherzentrum „Hans Eisenmann-Haus“.

Auf der A 3 aus Richtung Passau kommend erreichen Sie den Nationalpark Bayerischer Wald - Rachel – Lusen - auch, wenn Sie bereits an der Ausfahrt 112 Aicha v. W. der Beschilderung Nationalpark folgen, über einen Zubringer zur B 85 , weiter über die B 85 und nach einer Abzweigung über die B 533 nach Grafenau und nach Neuschönau fahren.

Aus der tschechischen Republik kommend fahren Sie nach dem Grenzübergang Strazny/ Phillippsreut zunächst Richtung Phillippsreut/ Freyung/ Passau, biegen kurz vor Phillippsreut Richtung Mauth (Beschilderung Nationalpark) ab und erreichen nach ca. 13 km kurz vor Neuschönau den Parkplatz am Besucherzentrum „Hans Eisenmann-Haus“.

Erweiterung Parkplatzangebot am Nationalpark-Zentrum Lusen

Da die Parkplatzkapazität am Nationalparkzentrum Lusen für Busse an vielen Tagen nicht ausreicht, wurde das Parkplatzangebot für Busse rund um das NPZ-Lusen erweitert.

Als erster Ausweichparkplatz steht ab dem Pfingstwochenende der Busparkplatz am Betriebshof Altschönau kostenlos für ca. 3 Busse zur Verfügung. Der dort installierte Parkscheinautomat für Busse wurde bereits abgebaut.

Zusätzlich wurden an der Graupsäge ebenfalls kostenlose Stellplätze für Busse errichtet. Es stehen ca. 10 Bus-Stellplätze am südlichen Fahrbahnrand an der Zufahrt zur Graupsäge zur Verfügung.

Sollten demnach am NPZ-Lusen ankommende Busse keinen Stellplatz mehr finden, werden die Busfahrer vom Parkplatzservice (NP-Wacht) mittels eines Handzettels über die geschaffenen zusätzlichen Parkmöglichkeiten informiert.

Wir wünschen Ihnen eine gute und erholsame Reise!