Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald sucht zum 1.7.2018

eine/n Forstwissenschaftler/in (4. QE) für den Bereich Wald- und
Wildtiermanagement

Wir erwarten:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Forstwissenschaft (Masterabschluss oder Diplomabschluss an einer Universität)
  • Berufserfahrung, insbesondere in den Themenbereichen Waldnaturschutz, Borkenkäfer- und Wildtiermanagement, Holzverkauf sowie Arbeitssicherheit
  • Volle Identifikation mit den Aufgaben und Zielen des Nationalparks Bayerischer Wald
  • Führungsqualitäten und Führungserfahrung
  • Volle Außendiensttauglichkeit
  • Gute Englisch-Kenntnisse; Tschechisch-Kenntnisse wünschenswert
  • PKW-Führerschein

Das wären u. a. Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Verantwortliche Mitarbeit in den Bereichen Waldnaturschutz, Wald- und Flächenmanagement, Verkehrssicherung, Wegeunterhalt, Holzverkauf
  • Verantwortliche Mitarbeit im Bereich Wildtiermanagement
  • Leitung des Bereiches Arbeitssicherheit, insb. bei forst- und jagdlichen Tätigkeiten,
    jeweils im gesamten Gebiet des Nationalparks Bayerischer Wald
  • Stellvertretung des Sachgebietsleiters

Wir bieten:

  • Eine unbefristete Vollzeit-Stelle im öffentlichen Dienst
  • Vielfältige, abwechslungsreiche, umwelt- und naturschutzorientierte Aufgaben bei einer außergewöhnlichen, überregional bekannten Institution am Sitz der Nationalparkverwaltung in Grafenau mit Außendiensten in der gesamten Nationalpark-Region
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine Tätigkeit in einem Team mit großer Verantwortung für einen Waldnationalpark und erheblichen Gestaltungsspielräumen
  • Leben und arbeiten in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit bezahlbarem Wohnraum und hoher Lebensqualität für naturverbundene Menschen und Familien mit Kindern.

Bei Einstellung im Angestelltenverhältnis richtet sich die Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung ist in Entgeltgruppe 13 vorgesehen.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (insb. erfolgreich abgelegte Große Forstliche Staatsprüfung) ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis (Bes.Gr. A 13) möglich.

Bei bereits verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist eine Übernahme entsprechend der bisherigen Besoldungsgruppe bis max. Bes.Gr. A 14 möglich.

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Der Arbeitsplatz ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interessenten werden gebeten, ihre aussagekräftigen Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (insb. auch Zeugnisse) per E-Mail im PDF-Format als eine Datei bis spätestens 29.04.2018 unter Betreff: Stellenausschreibung Mitarbeiter Wald- und Wildtiermanagement an

personal@npv-bw.bayern.de zu senden.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dr. Leibl unter Tel. 08552 9600-135.