Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Aktuelles Projekt

Wegerückbau der Ruselstraße (Fotos: Reinhold Weinberger)

Renaturierung von Rückewegen und einer Forststraße in den neuen Naturzonen

Zum 01.11.12 wurden im Falkenstein-Rachel-Gebiet turnusgemäß neue Flächen in die Naturzone überführt. Dabei wurde routinemäßig geprüft, welche Infrastruktureinrichtungen, die ursprüngliche dem Management der Flächen dienten, entbehrlich werden. Im Falle der diesjährigen Naturzonenerweiterung waren dies v. a. wieder Rückewege und Forststraßen.

Im November 2012 wurde die Ruselstraße, eine parallel zum Kleinen Regen verlaufende Stichstraße, auf einer Länge von ca. 1.320 m vollständig zurückgebaut: Dabei wurden die Fahrbahn aufgelockert, der bergseitige Graben verfüllt und vorhandene Durchlassrohre ausgebaut. Soweit natürliche Fließgewässer betroffen waren, wurde deren Lauf wieder naturnah und offen gestaltet. Abschließend wurde die Trasse mit örtlich vorhandenem Humus überdeckt und eine naturnahe Struktur mit Steinen, Bäumstämmen, Wurzelstöcken und kleinen Verjüngungstrupps hergestellt.

Vor dem Rückbau der Straße wurde zusätzlich das Rückewegesystem in den angrenzenden Waldbeständen, das direkt mit der Ruselstraße verbunden ist, im naturschutzfachlich notwendigen Umfang zurückgebaut: Dabei wurden auf ca. 2.150 m Länge Fahrspuren verfüllt, das ursprüngliche Geländeprofil soweit möglich wieder hergestellt und möglichst natürliche Strukturen geschaffen.

Durch den schnellen Arbeitsfortschritt und die anhaltend gute Witterung war es noch möglich, auch das Rückewegesystem in der neuen Naturzone „Kohlbachl“ auf einer Länge von ca. 3.150 m zurückzubauen.

Ziel dieser Renaturierungsmaßnahmen ist v. a. die Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushalts der angrenzenden Flächen und die Beseitigung einer für viele Arten unüberwindbaren Barriere. Zusätzlich soll auch der „menschliche Fingerabdruck“ aus den Naturzonen entfernt werden und damit der Startschuss für eine natürliche Entwicklung, die ansonsten sehr lange Zeiträume in Anspruch nähme, gegeben werden.

Der Rückbau der ehemaligen Forststraße wurde im Vorfeld mit dem Kommunalen Nationalparkausschuss abgestimmt.