Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Denkmalschutz

Das Schachtenhaus (Foto: Maria Hußlein)

Im Nationalpark gibt es einzelne Bauten und Gebäudegruppen, die vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als schutzwürdig eingeschätzt werden und deren Aufnahme in die Denkmalschutzliste geprüft wird. Die Aufnahme in die Denkmalschutzliste angekündigt ist bereits für das Schachtenhaus und für den gesamten Gebäudebestand an der Racheldiensthütte.

Für das Schachtenhaus wurden im Herbst 2010 die dringlichsten Maßnahmen zur Sicherung der Bausubstanz durchgeführt. Eine defekte Regenrinne auf der Hangseite führte zu durchnässtem Mauerwerk. Neben der Erneuerung der Regenrinne wurde das Fundament mittels Lehmschlag gegen Hangwasser abgedichtet und eine offene Drainage angelegt, um die Außenmauern dauerhaft vor weiterem Eindringen von Wasser zu schützen. 2011 musste das Dach aufgrund eines Sturmschadens erneuert werden. Bei ersten Sanierungen im Innenbereich wurden nachträglich eingebrachte Materialien (Estrich, Verkleidungen) entfernt und schadhafte Holzbauteile erneuert, um der Entstehung von Hausschwamm vorzubeugen.

Das Gebäudeensemble Racheldiensthütte wurde 2010 von einem Architekten auf seinen Zustand hin untersucht und bewertet. Der vorliegende Vorschlag für eine Sanierung soll 2012 umgesetzt werden.