Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Forschung im Nationalpark Bayerischer Wald

Forschungsprojekt Laserscanning und Biodiversität

Grafik

Laserscannig erlaubt eine detaillierte Beschreibung auch komplexer Waldstrukturen. Diese wurden im Nationalpark bereits erfolgreich für die Ermittlung forstlicher Parameter eingesetzt. Das vorliegende Projekt versucht die Möglichkeiten zu ermitteln, in wie weit diese Fernerkundungsmethode auch geeignet ist Habitatparameter für kleinste und artenreiche Tiergruppen wie Käfer, Spinnen, Vögel oder Fledermäuse zu ermitteln.

Die bisherigen Ergebnisse sind sehr vielversprechend. Mit Hilfe der Laserdaten lassen sich aus einer Höhe von 400m über Grund aussagekräftigere Umweltvariablen für die Vorhersage von Käfer- und Spinnengemeinschaften ermitteln als mit aufwändigen Felderfassungen. Für die Vögel konnte gezeigt werden, dass die Waldstruktur besser geeignet ist, um Waldstrukturen vorherzusagen als die Pflanzenzusammensetzung.

Literatur

Bässler, C., Stadler, J., Müller, J., Förster, B., Göttlein, A., Brandl, R., 2011. Lidar as a useful and rapid tool to predict forest habitat types in Natura 2000 networks. Biodiversity and Conservation 20, 465-481.

Müller, J., Brandl, R., 2009. Assessing biodiversity by remote sensing and ground survey in montainous terrain: the potential of LiDAR to predict forest beetle assemblages. Journal of Applied Ecology 46, 897–905.

Müller, J., Moning, C., Bässler, C., Heurich, M., Brandl, R., 2009. Using airborne laser scanning to model potential abundance and assemblages of forest passerines. Basic and Applied Ecology 10, 671-681.

Müller, J., Stadler, J., Brandl, R., 2010. Composition versus physiognomy of vegetation as predictors of bird assemblages: the role of lidar. Remote Sensing of Environment 114, 490-495.

Vierling, K.T., Bässler, C., Brandl, B., Vierling, L.A., Weiß, I., Müller, I., 2011. Spinning a laser web: predicting spider distributions using lidar Ecological Applications 21, 577-588.