Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Gymnasium Zwiesel

Nationalpark-Schule Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium Grafenau

Der Nationalparkverwaltung ist es eine außerordentliche Freude, das Gymnasium Zwiesel im Netzwerk der Nationalpark-Schulen begrüßen zu dürfen. Mit dem Gymnasium Zwiesel wird eine der größten Schulen im Einzugsgebiet des Nationalparks offizielle Partner-Schule des Nationalparks. Die gesamte Schulfamilie des Gymnasiums hat sich bei einer demokratischen Abstimmung deutlich für diese Partnerschaft entschieden.

Dabei ist das Gymnasium Zwiesel kein Unbekannter für den Nationalpark, sondern hat bereits in den vergangenen Jahren intensiv die Bildungsangebote des Schutzgebietes genutzt. Jährlich etwa 800 Schüler des Gymnasiums besuchten in den vergangenen Jahren den Nationalpark. Schulleiter Heribert Strunz und Nationalpark-Chef Dr. Franz Leibl freuen sich deshalb umso mehr, die bisherige intensive Zusammenarbeit in eine feste und langfristige Kooperation zu überführen.

Am 16. März 2016 war es dann soweit: Im feierlichen Rahmen eines Festaktes wurde das Gymnasium Zwiesel offiziell als siebte Partnerschule des Nationalparks ausgezeichnet. Rund 200 Schüler, Eltern und Ehrengäste, darunter die Bürgermeister aus dem Zwieseler Winkel, hatten sich dort versammelt, um die Aufnahme des Gymnasiums in den Kreis der Nationalparkschulen zu feiern.

Passend zur Tier- und Naturschutz-Thematik führten die Schüler in bunten Tierkostümen durch die Feier. „Die Schüler erfahren eine Umweltbildung der besonderen Art. Es besteht ein intensiver Bezug zwischen Theorie und Praxis“, bestätigte Anselm Räde, Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Niederbayern, in seiner Ansprache beim Festakt.

Schulleiter Heribert Strunz gab einen Ausblick auf die zukünftige Zusammenarbeit. Denkbar seien gemeinsame Aufenthalte mit einer tschechischen Partnerschule im Wildniscamp des Nationalparks, die Patenschaft für eine Länderhütte, Wintersporttage im Wildniscamp, ein Schüleraustausch mit anderen Nationalparks und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien für das Gymnasium Zwiesel.

Gymnasium Zwiesel rückt Nationalpark-Partnerschulen ins rechte Licht

Die 4.Klasse war mit vollem Einsatz dabeiTeilnehmer des Kunstkurses von Lehrer Johann Welsch sammeln Ideen für Präsentationen im Haus zur Wildnis und im Hans-Eisenmann-Haus

Wie bringt man die aktuell neun Nationalpark-Partnerschulen noch näher an die Besucher des ältesten deutschen Nationalparks? Mit dieser Frage haben sich jüngst die Teilnehmer des Kurses „Kunst im öffentlichen Raum“ des Gymnasiums Zwiesel – selbst eine der Partnerschulen – beschäftigt. Unter der Leitung von Lehrer Johann Welsch wurden Ideen gesammelt, wie man die Präsentation der Schulen im Haus zur Wildnis in Ludwigsthal und im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau angehen könnte.

       Mehr Informationen in der Pressemitteilung