Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Mit sehenden Füßen und Händen

Befreien Sie Ihre Füße aus Ihren Schuhen und versuchen Sie, die Welt um Sie herum mit den Füßen zu "sehen"!

Die vielen verschiedenen Eindrücke nehmen Sie besonders wahr, wenn Sie sich blind führen lassen.

Auf der Hälfte des Rundweges, an der Holzbank, können die Rollen getauscht werden.

Der jeweils Führende sollte den Blinden auf Entdeckungsreise schicken.
Aber auch andere Sinne können entlang des Rundweges erfahren werden:

- Vogelstimmen hören
- Blütendüfte schnuppern
- verschiedene Bodenbeläge mit den Füßen ertasten
- entlang des Weges die Rinde, Blätter und Nadeln der Bäume mit den Händen betasten.

Wenn Sie anschließend den Weg nochmals entlang gehen, können Sie mit Hilfe der Klappschilder alle im Bayerischen Wald heimischen Bäume und Sträucher kennen lernen. Vielleicht erkennen Sie den einen oder anderen Baum auch ohne Hilfe.





1. Start 8. Tieren auf der Spur
2. Zur Ruhe kommen 9. Lebensraum Totholz
3. Mit Schwung hinein 10. Der Boden lebt
4. Naturklänge 11. Alles hängt voneinander ab
5. Mit sehenden Füßen und Händen 12. Nationalpark-Einsichten
6. Rund um den Baum 13. Die Waldwiese
7. Märchenwald Zurück zur Übersichtskarte

Weiterführende Informationen