Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Sozioökonomisches Monitoring

Familie am Lusen

Schutzgebietsstatus und -ausstattung im Nationalpark Bayerischer Wald ist mitentscheidend für Besucherzufriedenheit

Im November 2012 startete im Nationalpark Bayerischer Wald ein gemeinsam von der Nationalparkverwaltung und der Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien geplantes, langfristig angelegtes Forschungsprojekt zu sozioökonomischen Aspekten. Ziel ist die Erhebung einer umfangreichen Datenbasis, um darauf aufbauend das Besuchermanagement im Park nachhaltig zu optimieren. Neben der Erfassung von Besucheraufkommen, -struktur und -verteilung standen im ersten Erhebungsjahr die Wahrnehmung und Akzeptanz des Nationalparks, seiner Besucherinfrastruktur und seiner Angebote im Mittelpunkt umfangreicher Besucherbefragungen. Eine erste Auswertung von insgesamt knapp 1000 Fragebögen – davon rund ein Drittel von Einheimischen und zwei Drittel von Touristen – liegt nun vor.

      Mehr Informationen in der Pressemitteilung

      Auszug aus der Ergebnispräsentation der BOKU Wien

Impressionen aus dem Nationalpark mit seinen Einrichtungen