Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

26.05.2017
Nr. 45/2017
PDF-Download

Von Batmans Superkräften und Geocaching-Abenteuern

Nationalpark bietet rund um Pfingsten ein spannendes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche an

Ferienspaß im Nationalpark garantiert etwa eine digitale Schnitzeljagd und viele weitere tolle Aktionen. (Foto: Irene Gianordoli/Nationalpark Bayerischer Wald)

Ferienspaß im Nationalpark garantiert etwa eine digitale Schnitzeljagd und viele weitere tolle Aktionen. (Foto: Irene Gianordoli/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Ludwigsthal/Spiegelau. Die Pfingstferien stehen vor der Tür und passend dazu hat der Nationalpark Bayerischer Wald wieder ein tolles Kinderprogramm in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein sowie im Waldspielgelände zu bieten. Alle Waldspürnasen, Abenteurer und Forscher sind zum kostenlosen Ferienspaß in der Natur eingeladen.  

Los geht’s am Montag, 5. Juni, im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau. Kinder ab zehn Jahren können sich ab 13:45 Uhr quer durch den Nationalpark auf die Suche nach verschwundenen Forschungsergebnissen machen: Verdeckte Spuren suchen, viele knifflige Aufgaben lösen und Mutproben bewältigen. Ein GPS-Gerät weist bei der dreistündigen Tour den Weg durch den geheimnisvollen Wald. Am Ende könnte eine Belohnung warten.

Spürnasen sind auch am Dienstag, 6. Juni, gefragt. Um 14 Uhr begeben sich Kinder von fünf bis zehn Jahren im Nationalparkzentrum Lusen auf die Suche nach den geheimen Schätzen des Waldes. Beim etwa dreistündigen Programm dürfen die Waldspürnasen Kunstwerke aus Naturmaterialien bauen, jede Menge Spiele mitmachen und die kleinen und großen Tiere im Tier-Freigelände besuchen.

Im Nationalparkzentrum Falkenstein geht’s am Dienstag, 6. Juni, ebenso abenteuerlich zu. Kinder von sieben bis zwölf Jahren können sich dann auf den Spuren von Batman durch den Nationalpark bewegen. Bei diesem knapp sieben Stunden dauernden Ferienprogramm lernen die Kinder die Superkräfte der Fledermäuse kennen und probieren mit vielen Spielen, ob sie auch so geschickte nächtliche Jäger wären. Außerdem ist handwerkliches Geschick gefragt, wenn es daran geht, Unterschlüpfe für diese faszinierenden Tiere zu bauen. Dies ist ein zusammenhängendes, dreitägiges Programm bis Donnerstag, 8. Juni, es kann aber auch nur an einzelnen Tagen teilgenommen werden. Auf den Spuren von Batman kann man auch von Montag, 12. Juni, bis Mittwoch, 14. Juni, im Nationalparkzentrum Lusen wandeln. Auch dort ist es ein dreitägiges, zusammenhängendes Programm, das aber auch an einzelnen Tagen besucht werden kann. Los geht’s jeweils um 10 Uhr.

Waldabenteuer für Klein und Groß gibt es in den Pfingstferien mittwochs im Waldspielgelände in Spiegelau. Am 7. und 14. Juni geht’s jeweils um 14 Uhr raus in den Wald, um die Natur zu erleben. Mit allerlei Spielen werden die kleinen und großen Wunder des Waldes entdeckt und unter die Lupe genommen.

Eine spannende Nationalpark-Rallye findet am Freitag, 9. Juni, um 14 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau statt. Bei diesem Aktionstag können Kinder von sechs bis zwölf Jahren knifflige Aufgaben an verschiedenen Stationen lösen und so den Nationalpark Bayerischer Wald und seine Waldbewohner entdecken. Lustige Spiele sind bei diesem dreistündigen Programm garantiert und am Ende der Rallye wartet ein Schatz.

Eine digitale Schnitzeljagd führt am Samstag, 10. Juni, Familien und Kinder ab zehn Jahren querfeldein durch den Nationalpark. Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Junior Ranger navigieren alle Abenteurer ab 13 Uhr mithilfe von Koordinaten durch die Wälder rund um das Nationalparkzentrum Falkenstein. Nebenbei  erfährt man bei spannenden Spielen jede Menge über den ältesten deutschen Nationalpark. Am Ende der etwa vierstündigen Tour erwartet die Geocacher natürlich ein Schatz.

Einen Erlebnistag für Kinder und Familien mit Abenteuern am Bach gibt es am Dienstag, 13. Juni, um 10 Uhr im Nationalparkzentrum Falkenstein. Entlang des Kolbersbaches gibt es viel Spannendes und Interessantes zu sehen. Bei diesem etwa dreistündigen Programm beobachten die Teilnehmer das vielfältige Leben im und am Wasser, entdecken Spuren des Bibers und lassen die selbstgebastelten Schiffe mit der Strömung schwimmen. Treffpunkt für Kinder und Eltern ist am Parkplatz Lindbergmühle bei der Brücke über den Kolbersbach.

Spannendes und Kreatives mit und aus der Natur basteln – das geht in der Naturwerkstatt. Diese ist für alle Interessierten von 5. bis 9. Juni und von 12. bis 16. Juni im Hans-Eisenmann-Haus geöffnet sowie am 9. und 16. Juni im Haus zur Wildnis. Von 11 Uhr bis 17 Uhr kann man jederzeit mitmachen – einfach an den Infotheken der Häuser nachfragen. 

Bei allen Erlebnistagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk parat haben. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter 0800 0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt ist keine Anmeldung erforderlich. Wenn nicht anders angegeben, ist der Treffpunkt für die Veranstaltungen im Nationalparkzentrum Lusen an der Infotheke des Hans-Eisenmann-Hauses und für Veranstaltungen im Nationalparkzentrum Falkenstein am Eisenbahntunnel. Am Eingang des Waldspielgeländes treffen sich alle Teilnehmer für die Veranstaltungen im Waldspielgelände in Spiegelau. Die Kosten für alle Veranstaltungen werden von der Nationalparkverwaltung übernommen. Alle Infos gibt’s auch online unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles.

 

Bildunterschrift:

Ferienspaß im Nationalpark garantiert etwa eine digitale Schnitzeljagd und viele weitere tolle Aktionen. (Foto: Irene Gianordoli/Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter