Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

13.01.2017
Nr. 01/17
PDF-Download

Tier-Freigelände wegen Sturm geschlossen

Vorsorge-Maßnahmen wegen Tief Egon bis inklusive Samstag - Führungen fallen aus

Neuschönau/Ludwigsthal. Aufgrund aktueller Unwetterwarnungen hat sich die Nationalparkverwaltung dazu entschlossen, Vorsorge-Maßnahmen zu ergreifen. Sturmtief Egon soll im ganzen Nationalparkgebiet für heftige Böen und Schneeverwehungen sorgen. Daher sind ab sofort bis inklusive Samstag die Tier-Freigelände bei Ludwigsthal und Neuschönau gesperrt. Im Nationalparkzentrum Falkenstein sind auch die Steinzeithöhle und das Haus zur Wildnis in dieser Zeit geschlossen. Das Hans-Eisenmann-Haus bleibt geöffnet. Betroffen ist zudem der Führungsservice. So wurden vorsorglich alle Touren für Freitag und Samstag abgesagt.

„Wer trotzdem im Wald unterwegs ist, sollte besonders vorsichtig sein“, rät stellvertretender Nationalparkleiter Jörg Müller. Vor allem herabfallende Äste und umstürzende Bäume können  zur Gefahr für Wanderer werden.


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter