Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

18.09.2014
Nr. 0096/14
PDF-Download

Esri Sommercamp im Nationalpark Bayerischer Wald

Schüler helfen bei der Qualitätssicherung

Esri Sommercamp im Nationalpark – für die Schüler des Freiburger Wetzinger Gymnasiums bedeutet das – trotz des endlich schönen Wetters – auch Datenbearbeitung und Datenauswertung am PC. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Esri Sommercamp im Nationalpark – für die Schüler des Freiburger Wetzinger Gymnasiums bedeutet das – trotz des endlich schönen Wetters – auch Datenbearbeitung und Datenauswertung am PC. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Am kommenden Freitag, den 19. September 2014, laden der Nationalpark Bayerischer Wald und Esri Deutschland zum Abschluss des 9. Esri Sommercamps gemeinsam zur Präsentation der Forschungsergebnisse der diesjährigen Sommercamp-Gewinner ein. Diesmal sind es Schüler des Wetzinger Gymnasiums aus Freiburg, die Ergebnisse ihrer Qualitätssicherungsuntersuchungen zu Wanderwegen und Infrastruktur im Nationalpark vorstellen werden. Die Abschlussveranstaltung findet im Hans-Eisenmann-Haus statt und beginnt um 10.30 Uhr; der Eintritt ist frei.

Eine knappe Woche lang, vom 15. bis 19. September 2014, sind die jungen Forscher im Nationalpark unterwegs. Ausgestattet mit GPS und Geoinformationssystemen (GIS) nehmen sie in Begleitung ihres Lehrers Florian Burghardt den Nationalpark unter die Lupe. Im Mittelpunkt steht das deutsch-tschechische Grenzgebiet und dessen besondere Landschaft und Geschichte. Nach einer Einführung in das geo-basierte Wildtiermonitoring per Telemetrie erleben die Schüler Forschung hautnah und sichten mit etwas Glück einen wilden Luchs oder Hirsch.

Auch der Nationalpark profitiert von der Projektwoche. Die Schüler vermessen im Felswandergebiet bei Mauth Bäume und erheben zur Qualitätssicherung Daten zu Wanderwegen sowie eventuellen Infrastruktur-Mängeln. Unterstützt werden sie von Rangern des Nationalparks und Mitarbeitern der Esri Niederlassung Kranzberg bei München. Am Ende der Woche stellen sie ihre Ergebnisse dann im Hans-Eisenmann-Haus der Öffentlichkeit vor.

Die sieben Gymnasiasten der Jahrgangsstufen 8-11 haben im Rahmen ihrer Geographie-AG des Freiburg-Seminars bereits Erfahrung mit GIS und der Erstellung interaktiver Karten. In ihrem Wettbewerbsbeitrag, mit dem sie das Esri Sommercamp gewonnen hatten, setzten sie sich eindrucksvoll mit dem Thema Freizeit auseinander. Über das einfache Kartieren hinaus führte die Gruppe mit weiteren Geodaten GIS-Analysen durch, um den Nutzungskonflikt von Freizeittreibenden und Bewohnern in einzelnen Wohngebieten zu untersuchen.

Esri Sommercamps

Bereits seit 2006 finden im Nationalpark Bayerischer Wald mit großem Erfolg die Sommercamps der Firma Esri statt. Ziel der Veranstaltungen ist es, Kindern und Jugendlichen den spielerischen Umgang mit Geoinformationssystemen (GIS) zu vermitteln – einer Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Im Rahmen des deutschlandweiten Schulwettbewerbs von Esri bewerben sich Schüler und Lehrer um ein Sommercamp ihrer Wahl. Auch 2014 haben sich sieben Schülergruppen für die Teilnahme an einem Esri Sommercamp qualifiziert. Sie erhoben Daten zu den Themenschwerpunkten Radwege, Freizeit und Energieerzeugung.

Bislang haben insgesamt mehr als 650 Jugendliche in rund 45 Sommercamps in Deutschland, in der Schweiz und in Ruanda Gelegenheit gehabt, eigene Umwelterfahrungen und deren wissenschaftliche Betrachtung mit Geoinformationssystemen (GIS) methodisch zu verbinden. Kooperationen gab es mit den Nationalparken Bayerischer Wald, Berchtesgaden, Eifel, Harz, Müritz, Sächsische Schweiz, Wattenmeer, dem Schweizerischer Nationalpark und Nationalpark Kigali (Ruanda).

Weitere Informationen zu den Esri Sommercamps, die Gewinnerbeiträge, Fotos und Berichte finden Sie unter www.esri.de/branchen/bildung-und-forschung/sommercamps

Hintergrundinformation zur Esri Deutschland GmbH

Die Esri Deutschland GmbH mit Sitz in Kranzberg bei München konzipiert und entwickelt Geoinformationssysteme (GIS). Diese Informationssysteme zur Erfassung, Bearbeitung, Organisation, Analyse und Präsentation räumlicher Daten umfassen die dazu benötigte Hardware, Software, Daten sowie verschiedene Anwendungen und sind damit eine unverzichtbare Grundlage für raumbezogenes Planen und Entscheiden. Mit elf Vertriebsstandorte in Deutschland und der Schweiz unterstützt Esri Deutschland Anwender aus Privatwirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft.

Bildunterschrift

Esri Sommercamp im Nationalpark – für die Schüler des Freiburger Wetzinger Gymnasiums bedeutet das – trotz des endlich schönen Wetters – auch Datenbearbeitung und Datenauswertung am PC. (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Weitere Informationen:

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter