Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

19.04.2010
Nr. 044/10
PDF-Download

Tag der Offenen Tür an der Messstation Taferlruck:

Gelungener Auftakt der Veranstaltungsreihe „40 Jahre Nationalpark Bayerischer Wald“

An Zeitreihen interessierte Besucher in der Station Taferlruck

An Zeitreihen interessierte Besucher in der Station Taferlruck

Messgefäß zur Qualitätsbestimmung des Niederschlags

Messgefäß zur Qualitätsbestimmung des Niederschlags

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „40 Jahre Nationalpark Bayerischer Wald“ ließen es sich interessierte Besucher aus den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen trotz kalter Luft und gelegentlichen Graupelschauern nicht entgehen, zum Tag der offenen Tür an der Messstation Taferlruck an der Großen Ohe anzureisen. Nicht nur Erwachsene, auch mehrere Jugendliche kamen mit ihren Eltern zu den hydrologischen und meteorologischen Messanlagen, die bereits ab 1976 eingerichtet, im Laufe der Zeit erneuert und nach dem jeweiligen Stand der Technik instrumentiert wurden. Zahlreiche Fragen wurden gerne von anwesenden Nationalparkforschern und Messpersonal beantwortet.
Neben den Methoden und Geräten zur exakten Messung von z.B. Wasserdurchfluss, Wasser-, Luft- und Bodentemperatur, pH-Wert als Säurezeiger, Sauerstoff- und Salzgehalt, Windrichtung und -Stärke, Niederschlagsarten und -mengen und Inhaltsstoffe sowie Strahlung wurden auch Veränderungstrends der Messwerte über die Jahre und Jahrzehnte diskutiert. Seit einigen Jahren ist die Messtation Taferlruck auch mit der Klimamessstation in Waldhäuser und an anderen Nationalparkorten über Datenleitungen vernetzt. So lassen sich sehr einfach zum selben Zeitpunkt gemessene Werte z.B. nach Meereshöhe und Exposition vergleichen und die Einflüsse unterschiedlicher Standortsfaktoren interpretieren.

Bemerkenswert ist, dass auch an der Messstation Taferlruck der Klimawandel über die Veränderung einzelner Messwerte nachgewiesen werden kann.
Die Kinder nahmen gerne ohne ein technisches Instrument den direkten Kontakt zum nassen Element auf: Mit Fingern und Händen versuchten sie die Temperatur des vorbei fließenden Wassers der Großen Ohe zu schätzen. Sie waren sehr erstaunt, wie sich die gefühlte Temperatur an der menschlichen Haut von der mit physikalischen Messfühlern gemessenen Temperatur erheblich unterscheiden kann.

Das offizielle Programm zum 40-jährigen Jubiläum des Nationalparks Bayerischer Wald kann jederzeit auf der Website der Nationalparkverwaltung unter „Aktuelles“ heruntergeladen werden: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles/

Bildunterschrift

Die Aufzeichnungen langjähriger Zeitreihen, wie z. B. die Abflussmengen der Großen Ohe interessierte die Besucher des Tag der offene Tür besonders.

Dipl. Geoökologen Burkhart Beudert erläuterte den interessierten Besuchern die unterschiedlichen Messgeräte der Klimamessstation und deren Funktionsweise

Fotos
Dr. Heinrich Rall

 

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter