Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

10.12.2009
Nr. 168/09
PDF-Download

Große Pflanzenfresser in großflächigen Beweidungssystemen: Erfahrungen aus den Niederlanden

Vortrag im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald

Am Donnerstag, dem 17. Dezember findet im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald  ein weiterer Vortrag aus der Wissenschaftlichen Reihe statt. Dr. Frans Vera referiert über ein Weidetierprojekt in den Niederlanden. Beginn ist um 19.00 Uhr; der Eintritt ist frei.

„Rothirsche homöopathisch“ nennt Dr. Frans Vera die Rotwilddichten im Bayerischen Wald. Er wirkt seit vielen Jahren federführend in einem der spektakulärsten Weideprojekte in Europa mit. In Oostvaarderplassen grasen zusammen mit wilden Gänsen eine Vielzahl von Weidetieren inklusive Rothirsche. Man hat durchgesetzt, dass verstorbene Tiere in der eingezäunten Fläche verbleiben dürfen. Diese unkonventionelle Art eines Weidetierprojektes hat bis heute viele Diskussionen hervorgerufen. Lassen Sie sich aus erster Hand von den Erfahrungen berichten. Natürlich werden wir auch versuchen, Anregungen für unsere Diskussion im Nationalpark Bayerischer Wald zu bekommen.

 


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter