Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

25.09.2009
Nr. 146/09
PDF-Download

Wildmarkt in der Nationalparkgemeinde St. Oswald-Riedlhütte wartet mit vielseitigem Programm auf

Der beliebte Wildmarkt im Rahmen der tierisch wilden Hirschtage bietet so manches Highlight: Wildköstlichkeiten, regionaltypische Produkte und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm inkl. Ausstellung und Filmvorführungen laden zum Flanieren und Verweilen ein. Schauen Sie vorbei!

Am Sonntag findet als krönender Abschluss der Hirschtage 2009 auch in diesem Jahr wieder ein Wildmarkt im herrlich gelegenen Klosterort St. Oswald statt. Im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche dreht sich in der Klosterallee ab 10 Uhr alles um den Hirsch und kulinarische Wildprodukte.

Ob gegrilltes Wildschwein, Hirschwurst, Waldhonig und andere regionale Köstlichkeiten, für Gaumenfreuden aller Art ist gesorgt. Auch Frischfleisch wird heuer beim Wildmarkt angeboten. Doch nicht nur kulinarisch begeistert der Wildmarkt: Verschiedene Aussteller und Künstler aus der Region zeigen ihre Werke und führen vor - von Töpferei bis hin zu Holzkunst - lassen Sie sich überraschen! Auch Leseratten werden in diesem Jahr bedient. Am Stand der Nationalparkverwaltung gegenüber dem Waldgeschichtlichen Museum können sich die jüngsten Besucher kreativ beim Bemalen von T-Shirts mit tierisch wilden Tiermotiven und Filzen austoben oder sich zusammen mit den Junior Rangern beim Bogenschießen beweisen. Und lassen Sie sich die Jagdhornbläser nicht entgehen! Aus nächster Nähe können Sie zudem die Hirsche im Hirschgehege direkt unterhalb der Klosterallee erleben.

Im Waldgeschichtlichen Museum kann den ganzen Tag über die Ausstellung Geweiht, gehegt, geächtet besichtigt werden, die sich dem Schicksal des Rothirsches während der letzten hundert Jahre widmet. Das Habitatorama stellt den Lebensraum des Hirsches spannend und anschaulich dar - ein Stück wilder Wald mitten in St. Oswald! Auch die Ergebnisse des Schulklassen-Workshops der Hauptschule Riedlhütte im Jugendwaldheim des Nationalparks werden im Museum ausgestellt.

Darüber hinaus wird den ganzen Tag über ein spannendes Filmprogramm geboten. Mit dabei ist dieses Jahr mit Wombaz - Das Tiermagazin: Hirsche auch ein Film für die jüngeren Besucher! Der Film Prinz der Alpen begleitet ein Hirschkalb durch sein erstes Lebensjahr und präsentiert einmalige Einblicke in das Verhalten und den Lebensraum der stattlichen Tiere in den Alpen. Die Dokumentation Ach du lieber Hirsch gibt erstaunliche Einblicke in verschiedenste Formen des Umgangs mit Hirschen in Ländern rund um die Welt. Neugierig geworden? - Das Filmprogramm hängt auf dem Wildmarkt aus.

Die Hirschtage sind eine Veranstaltung im Rahmen der grenzüberschreitenden Initiative Tierisch wild, in der sich 13 bayerische und 9 tschechische Gemeinden der Nationalparkregion Bayerischer Wald und Šumava/Böhmerwald sowie die beiden Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava zusammengeschlossen haben. Jede der Gemeinden hat sich ein heimisches Wildtier als Patentier ausgewählt - St. Oswald-Riedlhütte den imposanten Rothirsch, um den sich bei den Hirschtagen alles dreht.

Weitere Informationen:


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter