Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

04.11.2008
Nr. 163/08
PDF-Download

Von Reichenberg zum Großglockner

Zwischen dem markanten Doppelgipfel des Watzmanns (2713 m) und dem Hochkalter (2608 m) ragten das Große Wiesbachhorn (3564 m) und der Großglockner (3798 m) empor.
Foto: Rainer Pöhlmann

Zwischen dem markanten Doppelgipfel des Watzmanns (2713 m) und dem Hochkalter (2608 m) ragten das Große Wiesbachhorn (3564 m) und der Großglockner (3798 m) empor. Foto: Rainer Pöhlmann

Die einmalige Aussicht von Reichenberg nach Süden reicht bei Föhnwetterlage nicht selten bis zur Kette der nördlichen Kalkalpen. Eine wohl einmalige Fernsicht war am glasklaren Morgen des 3. Novembers zu erleben, als sogar die Eisriesen der ca. 220 km entfernten Hohen Tauern den Bayerischen Wald grüßten. Zwischen dem markanten Doppelgipfel des Watzmanns (2713 m) und dem Hochkalter (2608 m) ragten das Große Wiesbachhorn (3564 m) und der höchste Berg Österreichs, der Großglockner (3798 m) empor.

Rainer Pöhlmann hielt dieses höchst seltene Alpenpanorama mit einer Digitalkamera Canon Eos 20 mit aufgesetztem Tamron-Teleobjektiv mit 300 mm Brennweite fest.

Weitere Informationen:

Pressefotos allgemein zum Download


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter