Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Pressemitteilung

23.09.2008
Nr. 151/08
PDF-Download

Deutsch-Tschechisches Jugendforum informierte sich über mögliche neue Grenzübergänge

Einen direkten Einblick in die aktuelle Diskussion um neue grenzüberschreitende Wanderwege erhielten die Mitglieder des Deutsch-Tschechischen Jugendforums bei einer Wanderung auf dem Grenzsteig zwischen Rachel und Lusen.

Gleich drei der zurzeit strittigsten Punkte der Diskussion schauten sich die Jugendlichen des Deutsch-Tschechischen Jugendforums direkt vor Ort an: Den historischen Grenzübergang Blaue Säulen, den Grenzsteig und den möglichen Übergang am Grenzstein 25 unterhalb des Rachels. Begleitet wurden sie dabei von Experten der beiden Nationalparkverwaltungen: Karl-Heinz Englmaier, Mitarbeiter aus dem Sachgebiet Naturschutz der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, und Josef Stemberk aus dem Sachgebiet für nachhaltige Entwicklung der Nationalparkverwaltung Sumava erläuterten den Jugendlichen die Hintergründe der aktuellen Kontroverse im Gelände.

Dabei erfuhren die Mitglieder des Jugendforums, dass sich entlang des bayerisch-böhmischen Grenzkamms außerordentlich wertvolle Hochmoore und Bergfichtenwälder befinden, die sich jahrzehntelang weitgehend ohne menschliche Eingriffe entwickeln konnten. Diese Kernbereiche der beiden Nationalparke stellen einen wichtigen, aber hoch empfindlichen Lebensraum für bedrohte Tierarten wie das Auerhuhn oder den Dreizehenspecht dar und sind in Mitteleuropa einzigartig.

Die beiden Nationalparkverwaltungen schlagen vor, drei neue Übergänge zu schaffen und als Ausgleich dafür den Grenzsteig zu schließen. Dabei taten sich auch die Mitglieder des Deutsch-Tschechischen Jugendforums schwer, eine einheitliche Meinung zur Thematik zu finden und zeigten durchaus Verständnis für beide Seiten - Naturschutz und Tourismus. Allerdings waren die Jugendlichen von der Empfindlichkeit und besonderen Schutzbedürftigkeit des Gebietes beeindruckt. Aus diesem Grund wollen sie das Thema „Neue Grenzübergänge“ weiter verfolgen und bei ihrem nächsten Treffen über die Eindrücke der Wanderung auf dem Grenzsteig und mögliche Lösungen diskutieren.

Das Deutsch-Tschechische Jugendforum ist ein offenes Gremium, das Jugendlichen der Nationalparkregionen Bayerischer Wald und Sumava echte Mitsprache- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Das nächste Treffen des Jugendforums findet vom 27. bis 28. September in Vimperk (Winterberg) statt. Interessierte Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren sind wie immer herzlich eingeladen, sich für die Veranstaltung anzumelden.

Kontakt und Information:

Thomas Michler, Anna Nemcová und Pavel Storch, Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald,
Tel 08552/9600-197, E-Mail: thomas.michler@npv-bw.bayern.de;

Adrian Algassinger, Katinka Laux, Deutsche Sprecher des Jugendforums,
E-Mail: adri-punk@t-online.de; katinka.laux@yahoo.de

Weitere Informationen:


Bilder zur aktuellen Pressemitteilung

Freigabeerlaubnis nur in Verbindung mit der jeweiligen Pressemitteilung


Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elke Ohland

Kontakt:

Tel. +49 8552 9600161
Fax +49 8552 9600100
Email: elke.ohland(at)npv-bw.bayern.de

      Team & Mitarbeiter