Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Einladung zum Wissenschaftlichen Vortrag

Elfanten beim Wasser trinken

VOM ABENTEUER DIE WELT ZU RETTEN –
DAS INTERNATIONALE NATURSCHUTZPROGRAMM DES WWF

Diplom-Geograph Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz, WWF Deutschland

Donnerstag, 23.03.2017 um 19:00 Uhr
Haus zur Wildnis, Ludwigstal
(öffentliche Veranstaltung, freier Eintritt)

Als größte Naturschutzorganisation ist der WWF heute in fast hundert Ländern der Erde mit eigenen Feldprojekten, Schutzgebietsbetreuern, Kampaignern, manchmal auch mit Wissenschaftlern, Politikberatern und anderen engagierten Berufsgruppen vertreten. Immer im Dienst einer fast unlösbaren Aufgabe: der Zerstörung und Übernutzung der natürlichen Lebensräume und Ressourcen unseres Planeten entgegenzuwirken.

Im Zentrum der WWF-Strategien geht es um den Schutz der größten Waldgebiete der Erde, der Grasländer, Feuchtgebiete und Meere; es geht um die großen Tierarten, um unser Klima und unseren verschwenderischen Lebensstil. In seinen Strategien setzt der WWF auf die Bildung starker Allianzen, auf Kampagnen und auf klare Schwerpunktbildung, zum Beispiel bei der Fokussierung seiner Arbeit auf die für den Biodiversitätsschutz wichtigsten Ökoregionen der Erde, die sogenannten Global 200.

Dass die Natur im Kampf gegen ihre Zerstörung keineswegs immer der Verlierer sein muss, will der Vortrag von Christoph Heinrich anhand von Beispielen aus der aktuellen Arbeit des WWF Deutschland zeigen.