Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Einladung zum Wissenschaftlichen Vortrag

Selbst Morchelsporen konnten schon im inneren von Blättern als „Endophyten“ nachgewiesen werden.

Blatt bewohnende Pilze –
eine unsichtbare treibende Kraft in unseren Waldökosystemen

Vortrag von PD Dr. Martin Unterseher

Am Donnerstag, 29. Januar 2015 um 19.00 Uhr
Waldgeschichtliches Museum, St. Oswald
(öffentliche Veranstaltung, freier Eintritt)

Der Begriff “endophytischer Pilz" bezeichnet keine verwandtschaftliche Einheit oder taxonomische Gruppe, sondern bezieht sich auf die Lebensweise dieser Organismen – in lebenden Pflanzenteilen sowie im intak-ten Holzgewebe. In allen bislang untersuchten oberirdischen und unterirdischen Pflanzenteilen, sowie in Moosen, Flechten, aquatischen und marinen Pflanzen konnte man endophytische Pilze nachweisen. Nicht selten konnte eine hohe pilzliche Artenvielfalt in einzelnen Wirtspflanzenarten ermittelt werden. Unter Einbeziehung endophytischer Pilze fallen Schätzungen zur weltweiten Artenvielfalt der Pilze deutlich höher aus.

Einige endophytische Pilze durchwachsen systemisch die gesamte Pflanze und verbreiten sich mit deren Samen oder vegetativen Ausläufern (v.a. bei Gräsern), andere kommen zeitlich und räumlich begrenzt in Blättern, Wurzeln und anderen Pflanzenteilen vor und müssen ihren Wirt immer wieder neu besiedeln. Zahlreiche biotische und abiotische Faktoren werden bei der Erforschung von Reaktionen endophytischer Pilze auf ihre Umwelt genannt, wie zum Beispiel klimatische Einflüsse, geographische Position (v.a. Breite und Höhe), edaphische Faktoren (bei Wurzelendophyten). Endophyten werden sowohl von Physiologie und Biochemie der Wirtspflanzen beeinflusst, ebenso hat die Anwesenheit von Endophyten wiederum einen direkten Einfluss auf den Wirt. Endophyten gehören somit zu einem essentiellen Bestandteil der terrestri-schen Ökosysteme. Dr. Martin Unterseher forscht und lehrt an der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald und gehört zu den führenden Spezialisten dieser kryptisch lebenden Organismen.

Zum Bild: Selbst Morchelsporen konnten schon im inneren von Blättern als „Endophyten“ nachgewiesen werden.

Wir hoffen auf eine spannende Diskussion.

Dr. Claus Bässler
Sachgebiet Naturschutz und Forschung